9. Prozesstag Kurzbericht: Betroffene sprechen von Langzeitfolgen

Am 2. September 2020 fand der neunte Prozesstag gegen den mutmaßlichen Attentäter von Halle statt. Wie bereits am Tag zuvor wurden Überlebende des Attentats befragt und gaben bewegende Statements ab. Neben drei Personen, die sich zum Tatzeitpunkt in der Synagoge befanden, wurden auch zwei Zeug*innen befragt, die dem Attentäter auf der Straße begegnet waren. Mehrfach riefen Nebenkläger*innen dazu auf, Antisemitismus “endlich ernst zu nehmen”.